penzing.naturfreunde.at

Radtour - Via Sacra

Bericht von der Tagesradtour „Via Sacra“, auf welchem Weg sich gleichzeitig einige Pilger nach Mariazell befunden haben. Am Sa, 19.05. fanden sich 7 NF RadlerInnen um 07:30h am Wiener Hbf. ein. Um 7:59 h fuhren wir nach Leobersdorf, wo wir um 08:35 h ausgestiegen sind, und am Bahnsteig der 8. Teilnehmer wartete.10 Min.später starteten wir die Tour am Radweg "42er" Triestingradweg von hier über Enzesfeld-Lindabrunn, vorbei an St.Veit an der Triesting entlang der Triestingbahn und zum Bhf. Berndorf-Fabrik. Danach die erste Steigung von 15 % mit anschließender Abfahrt nach Berndorf. Weiter am "42er", vorbei an Pottenstein, Fahrafeld nach Weißenbach a.d Triesting sowie entlang der Triesting über Altenmarkt a.d. Triesting und Thenneberg nach Kaumberg. In Kaumberg haben wir die Triesting verlassen und sind dem "42er" mit 12 %iger Steigung Richtung Brennhof treu geblieben. Beim Anstieg mußte Günther ein Ausweichmanöver machen, und weil die Geschwindigkeit zu gering war, fiel er im Stehen vom Rad. Die davongetragene kleine Schürfwunde unterhalb des linken Ellbogen wurde fachgerecht behandelt: zuerst mit Wasser gereinigt, dann mit Spray desinfiziert und anschließend mit Pflasterspray versorgt. Ohne Probleme konnten wir dann die Radtour fortsetzen und den heutigen höchsten Punkt beim Brennhof mit 643m Seehöhe erreichen. Vom Brennhof gibt es die Möglichkeit am Gölsental-Radweg über Ramsau nach Hainfeld zu kommen, wir sind aber rechts abgebogen und zur „B18“ hinunter in Richtung Gerichtsberg gefahren. Von dort ging es flott auf der „B 18“ bis Hainfeld zur Mittagsrast im Brauhof Hainfeld, nach 42km. Nach gutem Essen und vorzüglichem Bier setzten wir unsere Radtour am "42er" Gölsenradweg fort, über Rohrbach a.d Gölsen, vorbei an St.Veit a.d.Gölsen und Weitersfeld bis zum Zusammenfluß von Gölsen und Traisen. Am "4er" entlang der Traisen über Rotheau, vorbei an Wilhelmsburg, und in Ochsenburg direkt an der Traisen vis-a-vis vom Schloß gönnten wir uns eine 45minütige Eis- und Getränkepause. Vorbei am Landesregierungsviertel in St.Pölten, erreichten wir dann die Westbahn und am Radweg nach insgesamt 78,4km sowie 505Hm. den Hbf. St.Pölten. Um 18:05h fuhren wir mit Chauffeur (Lokführer) zurück nach Wien-Westbahnhof und sind dort entspannt und ausgeruht um 18:59h angekommen.

Wetter:  vormittags bewölkt bei 18°, nach der Mittagsrast Sonne bei 26° dazu Gegenwind. Die Radtour ist bis auf die kleine Schürfwunde pannen- und unfallfrei zu Ende gegangen.

Loading
Weitere Informationen

Kontakt

Mitglied Werden
ANZEIGE
Angebotssuche